Der praktische Piano Tipp Nr. 9

Der praktische Piano Tipp Nr. 9

Der Klang eines Klavieres wird durch den Resonanzboden verstärkt. Viel von diesem Klang geht nach hinten raus.⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀
⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀
Lasse etwas Platz zwischen Klavier und Wand. So kann der Klang besser den Raum füllen. ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀
⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀
Ein weiterer Vorteil ist ,dass das Instrument Atmen kann. Ein Instrument besteht zu großen Teilen aus Holz, welches Feuchtigkeit enthält. Wenn man es bündig an die Wand stellt kann es zu Schimmelbildung kommen.⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀
⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀
Profi-Tipp⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀
Öffne den vorderen Deckel deines Klavieres und der Klang kann direkt entweichen, wie bei einem geöffneten Flügel. Der Klang ist direkter und natürlich auch lauter.⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀
⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀
⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀
Fun- Fakt⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀
Wir haben schon Klaviere gehabt, die auf der Rückseite komplett mit Styropor verschlossen waren, damit das Klavier nicht zu laut ist. Stattdessen sollte man an seinem Klavierspiel üben, denn ein Klavier kann auch leise gespielt werden. Nicht ohne Grund heißt es "Piano Forte", was grob bedeutet, dass es leise und laut ist.⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀
Leise spielen erfordert natürlich etwas Übung. Es gibt allerdings auch Klaviere und Flügel denen es an Dynamik fehlt. Meistens liegt das an gestauchten und verhärteten Hammerköpfen. Kontaktiere einen Klavierbauer, damit sich das anschaut und natürlich anhört und Vorschläge zur Verbesserung macht.